Made with Xara Die Cajon ist ein vollwertiges Instrument welches momentan geradezu "boomt". Die Cajons finden einen riesigen Absatz bei Händlern und erfreuen sich fast schon unglaublicher Beliebtheit bei Musikern, und nicht nur Schlagzeuger und Percussionisten gehören zu den Nutzern....... In Insiderkreisen munkelt man das es in ein paar Jahren den "Job" des Cajonisten oder Cajonero geben wird. Ich selbst spiele in einer meiner Bands fast ausschliesslich Cajon. Viele Musiker schätzen dieses flexible Instrument nicht zuletzt wegen ihres unkomplizierten Einsatzes, endlich was für den Schlagzeuger welches genauso transportabel ist wie eine Gitarre ;-) Auspacken und spielen, egal ob auf der Bühne, Studio, Zuhause oder am Lagerfeuer... Mit einer Cajon lassen sich im Prinzip die Bassdrum, Snare und Hihat eines Schlagzeugs imitieren, das bietet so kein anderes Percussion Instrument ! Das macht es einfach, sämtliche Rhythmen auf die Cajon zu übertragen, egal ob Rock/Pop, Blues, Latin, Funk, Worldmusic, Hiphop usw. Die erforderliche Spieltechnik ist relativ leicht zu erlernen und führt somit schnell zu Ergebnissen. Das macht die Cajon auch für Kinder interessant. Die Cajon lässt sich sehr gut in Gruppen mit mehreren Cajonisten spielen. Es können auch problemlos ganze Cajon- Ensembles gebildet werden. Die Cajon ist hervorragend geeignet um sich ein fundiertes rhythmisches Wissen anzueignen. Selbstverständlich lässt sich die Cajon auch nach Noten spielen und ist ein vollwertiges Schlaginstrument. Die Geschichte der Cajon (spanisch: "Kiste" , gesprochen: "Kachonn") ist folgende: Die gepeinigten Sklaven in Südamerika durften ihre afrikanischen Instrumente nicht mehr spielen. So waren sie gezwungen heimlich andere Formen von Instrumenten zu entwickeln, was mangels Material keine einfache Aufgabe war. So nahm man sich Tabak-, Kaffee- oder Obstkisten, modifizierte sie und fing an zu musizieren. In manchen Gegenden legte man Nägel oder sonstiges Blech in die Kisten um einen rasselnden Effekt zu erzielen. Für lange Zeit schlummerte die Cajon in ihrem Dasein, bis Paco de Lucia sie in den 70er Jahren in den Flamenco einführte. Die Cajon etablierte sich schnell in der spanischen Musik, wenngleich ihr Ursprung auch woanders liegt. Seit wenigen Jahren erkennt man immer mehr dass die Cajon für alle Musikrichtungen taugt und die Einsatzgebiete erweitern sich rasant und unaufhaltsam. Ich selbst spiele viele Konzerte auf dieser wunderbaren Kiste, und erlebe jedesmal welche Faszination von der Cajon aufs Publikum überspringt. Ständig werde ich von Laien mit glänzenden Augen angesprochen was es denn mit dieser "Kiste" auf sich hat :-) Ein weiterer Vorteil ist dass eine brauchbare Cajon finanziell erschwinglich ist. drumlesson